Anmelden

Registrieren


S3G-Rat-CSH_002.jpg

Bündnis für Soziale Dreigliederung

Eine Entflechtung des Wirtschaftsleben von Politik und Rechtswesen sowie Freiheit im Geistesleben, also u.a. der Bereiche Bildung, Wissenschaft, Medien, Gesundheit ist eine Vision der Sozialen Dreigliederung. Axel Burkart hat das Bündnis für Soziale Dreigliederung initiert, um schrittweise diese Vision zu verwirklichen. Im internen Bereich könnt Ihr in die Arbeit der Verbände einsteigen und Euch in lokalen Gruppen vernetzten. Hier geht´s zur Registrierung fürs Forum.
Logo Menwi

Menschlich Wirtschaften

Entsprechend unserem Werteleitbild wollen wir Wirtschaftsakteure einladen, Aspekte der Sozialen Dreigliederung in Ihrem Unternehmen umzusetzen. Wir laden in unser Forum Unternehmen ein, die sich bereits auf den Weg gemacht haben oder die Ideen umsetzen möchten, um miteinander zu lernen.
 die drei heft 5

Die Drei

Galt es in der Anfangszeit der Drei die Anthroposophie mit ihren Ideen, Impulsen und Möglichkeiten in der Welt bekannt zu machen und sie auf die Erscheinungen der Welt anzuwenden, so steht heute im Vordergrund, über alle Grenzen hinweg das Gespräch über den Geist zu suchen, Fähigkeitsbildungen anzuregen sowie Menschen und Situationen aufzusuchen, durch die und in denen der Geist eine konkrete Wirksamkeit in der Welt entfaltet.

 

Wie funktioniert Gesellschaft?

Die „Dreigliederung“ gibt Dir reale Einsichten in den sozialen Organismus. Dadurch erschließen sich Dir menschliche Zusammenhänge die Du vorher so nicht wahr nehmen konntest.

  • Dieses Wissen hilft Dir Dich selber besser zu verstehen.
  • Es hilft Dir den anderen Menschen besser zu verstehen.
  • Es hilft Dir Deine Umgebung und alle sozialen Zusammenhänge bewusster, aufmerksamer mitzubekommen. Somit kannst Du, aus Deinem neuen Denken heraus, alles viel positiver gestalten.

Es geht um jeden einzelnen Menschen, dessen Freiheit und Integrität. Jeder von uns möchte seine physische, psychische, geistige und moralische Gesundheit und Unversehrtheit. Respektvoller, lebensbejahender, interessierter Umgang in begründetem Vertrauen zwischen uns Menschen ist der fruchtbare Humus auf dem alles soziale Leben gedeiht.

Doch ohne „Dreigliederung“ bleiben das wichtige, aber kaum realisierte Ziele.

Warum ist das so?

Was wir dazu wissen müssen: Wir Menschen unterliegen Gesetzmäßigkeiten, die drei unterschiedliche Aufgabenschwerpunkte erfüllen. So kommen wir, wenn wir die Aufgabenschwerpunkte erkennen und charakterisierend zusammenfassen zu einer Einteilung in drei Glieder. Diese drei Glieder wirken in uns Menschen autark und doch für ein Ganzes zusammen, so dass sie uns als Menschen ergeben. Das vierte Glied dabei ist dann unser Ich. Es kommt dazu.

Verändern wir draußen in der Welt die natürlichen Gegebenheiten - und das tun wir ganz selbstverständlich als Menschen - dann prägen wir allem daraus Gewordenen unseren Stempel auf. Die Dinge, unsere menschengeschaffene Umgebung,  alles ist quasi der Spiegel unseres momentanen Denkens, Fühlens und Wollens bzw. Handelns. Alles da draußen entspricht unserem aktuellen  Sosein. Weil wir als Dreigegliederte prägen, ist auch der soziale Organismus dreigegliedert.

Wissen wir darum und verstehen wir die Besonderheiten der Glieder zu beachten und uns richtig darin zu bewegen, gesunden wir selber und unsere Umgebung.

Es ist längst an der Zeit, das alte Denken zu verlassen. Wir können uns weiterbilden, um uns mit Neuem aus der Realität vertraut zu machen.

Dieses Neue brauchen wir.

Es ist als die Sozialwissenschaft der Dreigliederung des sozialen Organismus, mit dem Namen: „Soziale Dreigliederung“ bekannt geworden.

Kontakt

Wir freuen uns über jede Kontaktaufnahme. Damit wir Deine Anfrage schnell zuordnen können, bitten wir um folgende Angaben: