Die Erde heilen

19

Unterstützer

€ 10200

bisher erhalten

400

Tage vergangen

€ 9000

Ziel
  • SCHWARMFINANZIERUNG
  • UNSERE LEBENSGRUNDLAGEN ERHALTEN
  • NON-PROFIT
Standard-Avatar
Genossenschaft MenschlichWirtschaften e.G.


Boden ist neben Wasser und Luft die am meisten durch den Menschen strapazierte und damit akut gefährdete Ressource unseres Planeten. Aufgrund von Unwissen und jahrtausendelangem Raubbau bei der Erzeugung von Nahrungsmitteln wurde die ursprüngliche, dauerhafte Fruchtbarkeit natürlicher Ökosysteme durch die Art und Weise der Landbewirtschaftung in dramatischem Ausmaß zerstört. Doch noch lässt sich das Steuer herumreißen - mit Biozyklischer Humuserde, welche sich unter naturähnlichen Bedingungen bildet, wenn organische Substanz im Permakulturansatz während der biozyklisch-veganen Bebauung mit Kräutern und Gemüse in ein Substrat mit einem stark erhöhten Anteil an stabilem Kohlenstoff veredelt wird. Es könnte so gelingen, Böden dauerhaft zu regenerieren und weite Teile dieses Erdballs wieder in resiliente Fruchtbarkeitsoasen zu verwandeln. Alle hier lebenden Menschen können zuverlässig mit vollwertigen, vital- und bionährstoffreichen Lebensmitteln versorgt werden und es kann dabei gleichzeitig die Entstehung von regionalen Keimzellen für eine naturkonforme, friedenstiftende, auf ethischen Grundsätzen fußende, realwertbasierte Kreislaufwirtschaft gefördert werden.

Dieses Crowdfunding wird genutzt, um in unserem Dorf- und Gemeinschaftsprojekt gesunde Erde als Grundlage für nachhaltige Landwirtschaft zu schaffen und somit einen Begegnungs-, Lern und Gemeinschaftsort in greifbare Nähe rückenzu lassen.

Diese hat bereits in Velika, dem wunderschönen Ort am Meer, bereits vor langer Zeit begonnen. Wir setzen diesen Weg zur Heilung der Erde und der Entwicklung der Gemeinschaft und wirtschaftlichem Tun fort. In unserem Projekt in Velika stehen 12 ha fruchtbares Land, unbegrenzte Süßwasservorkommen, natürliche Bauressourcen, 500m eigener Sandstrand in der Bucht 20 km westlich von Kalamata zur Gestaltung und Nutzung zur Verfügung. 

Wo kommt dieser Kompost her? Dr. Johannes Eisenbach betreibt bei Kalamata/Südpeloponnes eine Kompostanlage mit angeschlossenem biozyklisch-veganem Gemüsebau. Er und sein Team betreiben betreiben die Pilotanlage in Kalamata dessen Erkenntnisse die Entstehung der Internationalen Biozyklischen Humuserde-Initiative und die Gründung des terra plena Fonds ermöglichte, mit Hilfe dessen der Aufbau eines engmaschiges Netzwerks an lizenzierten Phytoponischen Kompostanlagen samt angeschlossenen Veredelungsbetrieben mit dem Ziel einer möglichst weltweit flächendeckenden Erzeugung von Biozyklischer Humuserde gefördert wird.

Name des Unterstützers Gesamt Letzte Zahlungsart
Sigune und Christian Kotschi € 1000 € 1000 Überweisung
Jutta und Axel Velhagen € 2195 € 2195 Überweisung
Gunhild Blankenstein € 50 € 50 Überweisung
Udo Guldner € 150 € 150 Überweisung
Anne Berger € 150 € 50 Überweisung
Keine Daten gefunden
Es gibt noch keine Berichte
142
Unser Dorfprojekt "Polilimnio" bekommt mit dieser Investition eine elementare Grundlage und somit eine Perspektive - für Menschen die gesund leben, essen und arbeiten möchten.
Wenn auch Du Teil dieses Projektes sein möchtest, gesunde Nahrung erzeugen möchtest, eine Platz der Gesundheit und des Miteinanders mit gestalten möchtest, dann sei dabei.
Das Geld wird eingesetzt, um das Projekt mit der Anschaffung des biotyklisch veganen Kompost zu unterstützen und zu einem zertifizierten Veredelungsbetrieb zu entwickeln und eine Fläche für gesunde Landwirtschaft zu gestalten.
Die Genossenschaft MenschlichWirtschaften e.G.
Dieses Projekt wird mit der Möglichkeit als Veredelungsbetrieb für diese wertvolle Erde ein leuchtendes Beispiel für die Gewinnung gesunder Nahrungsmittel sein und ein Vorzeigeprojekt für Landwirtschaft der Zukunft.